Rezept für 8 – 10 Riegel

  • 40g Hanfprotein⠀
  • 15g Kakao⠀
  • 1 gehäufter TL Flohsamenschalen⠀
  • 20g Mandelmehl⠀
  • 20g Hanfsamen⠀
  • 70g Erythrit⠀
  • 10g gemahlene Leinsamen⠀
  • 15g Chiamehl⠀
  • 40g Kokoscreme⠀
  • 50g Beeren

Chiamehl und Leinsamen mit 200 ml. Heißem Wasser oder pflanzlicher Milch 5-10 min. quellen lassen. Kokoscreme einrühren.
Die trockenen Zutaten vermischen.
Chia-Leinmischung unterrühren und alles zusammen gut vermischen.
Teig in eine kleine eckige Form füllen, glatt streichen.
Beeren in die Oberfläche drücken.
Bei 175°C ca. 20 min. backen.

Riegel können unkompliziert transportiert werden und lassen sich schnell als Snack im Büro oder unterwegs essen.⠀
Je nachdem welche Ziele man verfolgt, kann man die einzelnen Zutaten entsprechend variieren.⠀
Wer Muskeln aufbauen möchte, dem ist es zu empfehlen den Proteinanteil (Hanfprotein) zu erhöhen.⠀
Mehr Ballaststoffe (enthalten in Getreide, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte) in Form von Flohsamenschalen, Hanfsamen oder auch Hanfprotein (Hülsenfrüchte), sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.⠀
Durch die Dreingabe von Haferflocken erhält der Riegel langkettige Kohlenhydrate, welche uns mit Energie versorgen. Haferflocken besitzen zudem einige weitere sehr gesunde Inhaltstoffe, wie Ballaststoffe, Mineralstoffe und auch Eiweiß.⠀
Im Gegensatz zu kurzkettigen Kohlenhydraten (Zucker, Weißbrot etc.) muss unser Körper langkettige Kohlenhydrate (Haferflocken, Vollkornprodukte, Vollkornbrot) erstmal schrittweise verarbeiten, daher erhöht sich unser Blutzuckerspiegel moderat und über einen längeren Zeitraum. Das macht satt und sorgt für eine langanhaltende Energieversorgung.⠀
Kurzkettige Kohlenhydrate können unseren Körper schnell mit Energie versorgen. Wer die Riegel vor oder nach dem Sport Essen möchte kann Bananen hinzufügen. Diese enthaltenen mehr kurzkettige Kohlenhydrate, der Blutzuckerspiegel steigt schnell an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.