Übersicht

Es gibt am Markt ein breitgefächertes Sortiment an Proteinpulvern von verschiedenen Herstellern uns von unterschiedlichem Ursprung. Ob Online, im Fachhandel, beim Drogeriemarkt oder auch im Supermarkt. In den meisten Regalen unserer Lebensmittelhändler finden sich inzwischen auch Proteinpulver.

Die große Auswahl und die oft fehlende Transparenz machen es schwierig das passende Proteinpulver zu finden. Verschiedene Faktoren bestimmen welches Proteinpulver für dich geeignet ist.

Vorab gilt es zu entscheiden welches Proteinpulver zu unserem persönlichen Ernährungsprofil passt. Der Ursprung des Eiweiß kann tierisch oder auch pflanzlich sein.

Aus Sicht der Nachhaltigkeit empfehlen wir ausschließlich die Verwendung pflanzlicher Eiweißpräparate.

Die biologische Wertigkeit

Die biologische Wertigkeit gibt an mit welcher Effizienz die Nahrungsproteine in körpereigene Proteine umgesetzt werden können um diese dann unter anderem für den Muskelaufbau (die Regeneration von geschädigtem Muskelfasern) zu verwenden.

Proteinpulver mit einer niedrigen biologischen Wertigkeit können somit nur schlecht von Körper aufgenommen werden. Das nicht aufgenommene Protein wird ausgeschieden.

Das am meisten verkaufte Proteinpulver ist das tierische Whey Protein, es wird aus Molkeneiweiß gewonnen und gilt aufgrund seiner hohen biologischen Wertigkeit als ideales Proteinpulver.

Hanfprotein oder Erbsenprotein scheuen keinen Vergleich mit Whey Protein.

Die Vorteile auf Seiten der pflanzlichen Proteine sind bezugnehmend auf die Nachhaltigkeit bei der Gewinnung und den damit verbunden positiven Einfluss auf unsere Umwelt liegen auf der Hand.

Hanfprotein ist der König der pflanzliche Proteine

Bio Hanfprotein – 500 Gramm – DE-ÖKO-001

12,99 

  • REICH AN HOCHWERTIGEM EIWEISS
  • EINZIGARTIGE PROTEINSTRUKTUR
  • BALLASTSTOFFREICH
  • OMEGA FETTSÄUREM IM VERHÄLTNIS 3:1
Weiterlesen

„Mit einem vollständigen Aminosäureprofil und einer sehr hohen Wertigkeit scheut das Hanfprotein keinen Vergleich!“

Die Aminosäurebilanz

Aminosäuren sind die Grundbausteine aller Proteine. Für das Bilden von Gewebe wie Muskeln, Haut und Haare benötigt unserer Körper Aminosäuren.

Es gibt 20 verschiedene Aminosäuren, 8 davon sind essentiell. Diese 8 essentiellen Aminosäuren müssen unserem Körper extern zugeführt werden. Proteinpulver die alle 8 essentiellen Aminosäuren gelten als Eiweiß mit vollständigem Aminosäureprofil.

Erbsenprotein hat im Vergleich zu Hanfprotein zwar kein vollständiges Aminosäureprofil, ist jedoch aufgrund seiner Zusammensetzung für den Muskelaufbau, die Regeneration oder zum Abnehmen sehr gut geeignet.

Das in unserem YASARA Vegan Protein als Proteinquelle verwendete Pisane® Erbsenproteinisolat ist eine hervorragende Eiweißquelle. Durch die Zugabe von Hanfprotein, liegt auch ein vollständiges Aminosäureprofil vor.

Hanfprotein = vollständiges Aminosäureprofil.

YASARA Vegan Protein = sehr hoher Gehalt an hochwertigem Protein.

YASARA Vegan Protein + YASARA Hanfprotein = Ideales Proteinpulver für den täglichen Einsatz.

Der Proteingehalt

Sportler nutzen Proteinshakes in erster Linie um einen erhöhten Eiweißbedarf zu decken. Eiweißpulver enthalten zwischen 50% und 80% Proteingehalt, je nach Anwendungsfall, aber nicht immer, ist dieser Wert ausschlaggebend für unsere Entscheidung welches Proteinpulver das richtige ist.

Hanfprotein hat zum Beispiel einen Proteingehalt von 50%. Dadurch ist das Protein anders einzustufen als Erbsenproteinisolat, bedeutet aber nicht das eines der beiden Produkte weniger hochwertig ist. Die zwei verschiedenen Produkte dienen lediglich unterschiedlichen Anwendungsfällen.

Zur Deckung des durchschnittlichen Proteinbedarfs, macht es Sinn Hanfprotein zu verwenden und von den unglaublich vielen gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren. Ein außergewöhnlich hoher Eiweißbedarf wird nicht benötigt. Der enthaltene Eiweißanteil ist hoch genug und die vielen weiteren gesundheitsfördernden Eigenschaften machen Hanfprotein zum idealen Nahrungsergänzungsmittel für jedermann.

Nach intensivem Trainingseinheiten sind unsere Muskelfasern verletzt, wir sprechen von einem Muskelkater. Diese kleinen Versetzungen werden durch eine erhöhte Proteinzufuhr effizienter repariert und wir bauen durch diese Reparaturen Muskeln auf. Während man intensiv Sport betreibt raten wir zu einem Proteinkonzentrat mit mindesten 75 Gramm Eiweiß.

Unser Vegan Protein – von Sportlern für Sportler

Vegan Protein (Vanille)

15,99 

  • HOCHWERTIGES PISANE® ERBSENPROTEINISOLAT
  • 80 GRAMM EIWEIß AUF 100 GRAMM PROTEINPULVER
  • VEGAN, GLUTENFREI UND NACHHALTIG
  • MILDER GESCHMACK UND LEICHT MIT STEVIA GESÜßT
Kategorie:
Weiterlesen

„Enthält einmalige 8o% hochwertiges Eiweiß und besteht aus nur 3 Zutaten”

Nachhaltigkeit

Fakt ist, es müssen keine tierischen Produkte als Eiweißquelle genutzt werden.

Es gibt heutzutage viele pflanzliche Eiweißquellen, welche sich auf absoluter Augenhöhe mit tierischen Produkten befinden.

Hanf gilt als pflegeleicht in der Aufzucht, so einfach das man schon von Unkraut sprechen kann. Es benötigt keine besondere Pflege und auch keine Pestizide für den ökologischen Anbau von Nutzhanf.

Auch die Nutzung von Erbsen als Proteinquelle ist nachhaltig und umweltfreundlich. Aus diesen Gründen verwenden selbstverständlich nur pflanzliche Inhaltsstoffe für unsere Produkte.

Gesundheit

Proteinpulver sollte in erster Linie auch gesund sein. Wir supplementieren Eiweißpulver um unsere Leistung zu erhöhen. Ob Abnehmen, Muskeln aufbauen, schöne Haut und Haare zu entwickeln.

Nur ein gesunder Körper kann Leistung bringen.

Oft enthalten die vermeintlich gesunden Proteinpulver Zucker, künstliche Aromen, Farbstoffe und Süßstoffe. In diesen Fällen ist die einfachere Zusammensetzung, frei von künstlichen Zusatzstoffen, definitiv zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.